Brandschutzerziehung für Kindergärten und Schulen

Seit einigen Jahren führt die Freiwillige Feuerwehr Karlsruhe, Abt. Aue Brandschutzerziehungen für die Kindergärten und die Schule in ihrem Stadtteil durch.

Inhalte einer Brandschutzerziehung sind:  

  • Aufgaben der Feuerwehr kennen lernen
  • Ausrüstung und ihre Funktion erleben
  • Was ist Feuer und was braucht Feuer zum brennen?
  • Warum ist Feuer und Rauch so gefährlich?
  • Was brennt? / was brennt nicht? (für Schulen)
  • Wie lässt sich Feuer löschen?
  • Richtiges Verhalten im Brandfall
  • Richtiges Absetzen eines Notrufs

Warum Brandschutzerziehung?

Die Brandschutzerziehung bei der Feuerwehr stellt nur einen Teil der Brandschutzerziehung dar. Der Unterricht von Schulen und Kindergärten sollte durch den Besuch bei der Feuerwehr nur ergänzt werden.
Die Kindergärten, Schulen und auch die Feuerwehr sollten Kinder im Umgang mit Zündmitteln sensibilisieren.
Den Kindern sollte die Möglichkeit gegeben werden, selbst mit Zündmitteln richtig und in Begleitung Erwachsener zu experimentieren. Durch dieses "kontrollierte" Ausprobieren entzieht sich den Kindern der Reiz des Verbotenen und "Zündel-Unfälle" können dadurch (fast) gar nicht entstehen. Kinder sollen das Feuer nicht nur als "Feind" oder gefährlich ansehen, sondern auch entscheiden können, wann das Feuer Freund ist und wann es schadet! Den Notruf und das richtige Verhalten im Brandfall sollen Kinder ebenfalls üben.

Sollten Sie als Erzieher/in oder Lehrer/in Interesse an einem Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe, Abt. Aue haben, nehmen Sie bitte  Kontakt mit uns auf.

 Brandschutz005Brandschutz007Brandschutz028