Vom 10. bis zum 21. August 2015 fand erstmals im Karlsruher Schlossgarten die Kinderspielstadt „Karlopolis“ statt.Karlopolis01

250 Kinder kamen je eine Woche lang jeden Tag von 09:00 bis 16:30 Uhr nach Karlopolis und gingen jeden Tag aufs Neue einer anderen Tätigkeit nach.

Die Kinder bestimmen, arbeiten und regieren selbst in  „ihrer“ Stadt. Mit „Karlos“ wird bezahlt. Es gab neben etlichen diversen Betrieben, auch einen Arzt, die Polizei sowie die Berufsfeuerwehr Karlopolis, die mit Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr als Experten vertreten war. Jeden Tag war ein Experte aus der Freiwilligen Feuerwehr Aue dabei. Anfangs war es Thorsten Heuser aus unserer Abteilung und die letzten drei Tage war die FF Aue durch Matthias Fuchs, Philipp Scholz und Katharina Fuchs in Karlopolis vertreten.

Die Kinder zwischen acht und vierzehn Jahren kamen nach ihrer Bürgerversammlung am Morgen gegen halb zehn zu uns auf die Feuerwache der Berufsfeuerwehr Karlopolis. Nach einer kurzen Begrüßungs- und Vorstellungsrunde wurden die Mädchen und Jungen dann von uns mit Jacke, Helm und Handschuhen ausgerüstet und eingeteilt. Anschließend erfolgte ein kurzer theoretischer Input, um die Kinder an den Umgang mit den feuerwehrtechnischen Geräten zu gewöhnen und die Materialien kennen zu lernen. Danach ging dann manchmal schon die erste Alarmierung für die Berufsfeuerwehr Karlopolis ein.

Das Feedback der Kinder hat gezeigt, dass ihnen das „Brände löschen“ am meisten Freude bereitet hat.

Nach der Mittagspause stand dann der Dienstsport auf dem Plan. Dieser wurde im AOK Sportpark absolviert.

Wenn es keine weiteren Einsätze gab, hatten die Kinder im Anschluss daran „Freizeit / Bereitschaft“, um ihre hart verdienten „Karlos“ ausgeben zu können.

Einsätze in Karlopolis waren u.a.:

Affe in Not, Wespennest entfernen (Tierrettung)

Kettcar-Verkehrsunfall (Menschenrettung)

Brände bei verschiedenen Betrieben (Erfinderwerkstatt, Stadtwerke, …)

Poolauffüllung im AOK-Sportpark

Uns als „Experten“, aber auch den Kindern als „Berufsfeuerwehr Karlopolis“ hat die Arbeit in der Kinderspielstadt viel Spaß gemacht!

 Karlopolis02Karlopolis03