Am Samstag, den 28.11.15 fand die Gemeinschaftsübung der Freiwilligen Feuerwehren aus Aue und Durlach sowie dem DRK Durlach auf dem Gelände der TG Aue statt.20

Gemeldet wurde verdächtiger Rauch aus dem Verwaltungsgebäude der TG Aue mit mehreren verletzten Personen. Nach Erkundung durch den Gruppenführer des ersteintreffenden Fahrzeugs der Abteilung Aue, ging der erste Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung in das stark verrauchte Gebäude vor. Während dessen richtete das angerückte DRK Durlach eine Patientenversorgungsstelle ein, um die bekanntgewordenen sieben verletzten Personen nach der Rettung durch die Feuerwehr entgegenzunehmen und zu versorgen. Zudem wurde die Wasserversorgung zwischen dem Tanklöschfahrzeug und dem Löschfahrzeug der Abteilung Aue hergestellt. Um Licht in den dunklen Übungsabend zu bringen, rückte die Abteilung Durlach mit ihrem Gerätewagen Licht an.

Im weiteren Übungsverlauf sind weitere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung in das Gebäude vorgegangen. Wie sich herausstellte, kam es zu einem Brand im erdgeschossgelegenen Technikraum.

Im oberen Stockwerk konnten durch die Einsatzkräfte die meisten verletzten Personen gerettet werden, da sich herausstellte, dass es sich bei den Räumlichkeiten um den zur Zeit des Brandes genutzten Gymnastikraum handelte. Viele der Verletzten hatten sich auf das angrenzende Flachdach ins Freie gebracht, da der Fluchtweg über das Treppenhaus durch den Brand im Erdgeschoss stark verraucht war. Über tragbare Leitern sind die Verletzten Personen durch die Abteilung Durlach vom Flachdach gerettet und an den Rettungsdienst übergeben worden. Anstatt der zunächst vermuteten sieben verletzten Personen, stellte sich gegen Ende der Übung heraus, dass im Gebäude noch eine weitere Person vermisst wird.

Nach erfolgreicher Menschenrettung und Brandbekämpfung wurde das gesamte Gebäude vom Rauch befreit und die Aufräumarbeiten konnten beginnen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass zwischen den beiden Wehren sowie dem DRK eine gute Zusammenarbeit herrscht.

Unser Dank geht an die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Durlach sowie das DRK Durlach für das Engagement und die Beteiligung an der diesjährigen Gemeinschaftsübung.

Besonderer Dank gilt natürlich der TG Aue, für das Bereitstellen des Übungsobjektes und das damit verbundene Vertrauen in unsere Arbeit.

71017

Text: K.S.    Fotos: Heike Schwitalla

Pressebericht: aniclick

Weitere Fotos: aniclick