Am Sonntag den 17.4 zogen schwarze Rauchwolken über den Ortsteil Aue. Doch es bestand kein Grund zur Sorge, denn die Floriansjünger der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe Abteilung  Aue hatten zu Ihrem Tag der offenen Tür ins Gerätehaus geladen und aus diesem Grund einige Übungen vorbereitet um der Bevölkerung Einblicke in Ihre Tätigkeit zu geben.

 

Weitere Bilder: aniclick

Bei strahlendem Sonnenschein verfolgten viele Familien die abwechslungsreichen Übungen. So zeigte die Feuerwehr unter Anderm Ihr können bei der Brandbekämpfung bei einem simulierten Brand in der Fahrzeughalle. Weitere  Highlights waren die vorgeführte Fettexplosion, welche zeigt, was passieren kann, wenn brennendes Fett mit Wasser gelöscht wird und der vorgeführte Spraydosenzerknall. Welche Folgen ein Küchenbrand haben kann bestaunten Groß und Klein bei Vorführungen am neugebauten Rauchhaus der Feuerwehr Karlsruhe.

Die Jugendfeuerwehr der Abteilung präsentierte das Spektrum der Jugendarbeit in der Feuerwehr. Neben Spiel und Spaß kommt bei ihnen die Vorbereitung auf den späteren Einsatzdienst nicht zu kurz und sie stellten ihr Können und Wissen in einer gelungenen Übung unter Beweis.

Aber an diesem Tag sollten nicht nur die Mitglieder der Wehr zeigen was sie können, sonder auch der Bevölkerung sollte die Möglichkeit gegeben werden sich aktiv zu beteiligen. So konnten die Erwachsenen sich darin versuchen mit dem Kombigerät ein Auto zu zerschneiden. Die Jugendfeuerwehr gab den kleineren Gästen die Möglichkeit sich als Feuerwehrmann zu fühlen und unter Anleitung einen angenommenen Brand zu löschen. In der  mit Disconebel verrauchten Fahrzeughalle konnten sich alle Besucher unter fachkundiger Führung einen Eindruck davon verschaffen welche Probleme bei Nullsicht auftreten können und wie man sich richtig verhalten sollte.

Gutes Essen und Trinken rundete den Tag bei der Feuerwehr ab.