Schwimmwettkampf 2011Wie auch schon ein Jahr zuvor nahm die Jugendfeuerwehr der Abteilung Aue an dem Schwimmwettkampf im Adolf-Ehrmann-Bad teil. Um gut abzuschneiden, hatte sie dazu vorher mehrmals in anderen Schwimmbädern geübt. Durch die abwechslungsreiche Gestaltung des Schwimmtrainings nahm erfreulicherweise fast die gesamte Mannschaft der Jugendfeuerwehr Aue teil, so dass die Abteilung drei Gruppen, darunter eine Mädchengruppe, aufstellen konnte.

Im Schwimmbad angekommen wurden die Jugendlichen nach einer Begrüßung in die Aufgabe eingeweiht. Für das Staffelschwimmen musste jeder der Gruppe hintereinander zwei Bahnen in dem 25 Meter langen Becken schwimmen, wobei aber eine Wollmütze während des Schwimmens getragen und dem nächsten Schwimmer übergeben werden musste.

Nach kurzem Aufwärmen wurde dann der Startpfiff gegeben und nacheinander schwammen die verschiedenen Teams der Feuerwehr. Auch die Gruppen der Feuerwehr Aue waren nach kurzer Wartezeit an der Reihe. Unterstützt durch die Anfeuerungen der Kameraden gab jeder sein bestes und schwamm so schnell wie möglich. Allerdings wurden die Ergebnisse noch nicht bekannt gegeben, so dass die Jugendlichen über ihr Resultat im Dunkeln gelassen wurden.Schwimmwettkampf 2011

Auf das Staffelschwimmen folgte dann das Einzelschwimmen der Jugendfeuerwehr, diesmal ohne Wollmütze. Von Aue schwamm lediglich eine Jugendfeuerwehrkameradin, die eine gute Zeit erreichte und trotz der harten Konkurrenz in den Top Ten auf dem siebten Platz landete.

Am Ende der Veranstaltung wurden auch die Platzierungen des Staffelschwimmens bekannt gegeben: Aue 1 erreichte wider Erwarten den zweiten Platz, Aue 3 den zehnten und Aue 2 in der Kategorie Staffelschwimmen Mädchen den dritten Platz.

Mit drei Urkunden im Gepäck trat die Jugendfeuerwehr Aue dann gut gelaunt nach diesem erfolgreich gemeisterten Wettkampf den Heimweg an.